Abschluss einer National Roaming Vereinbarung zwischen 1&1 Drillisch und Telefónica

Maintal, 21. Mai 2021. Die Drillisch Online GmbH (″1&1 Drillisch“), eine hundertprozentige Konzerntochter der 1&1 Drillisch AG, hat heute mit der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG (″Telefónica“) eine langfristige National Roaming Vereinbarung geschlossen. Als Teil der Gesamteinigung werden die von 1&1 Drillisch initiierten noch laufenden Price Review Verfahren eingestellt. Diese Vereinbarung basiert auf einer am 15. Februar 2021 geschlossenen Grundlagenvereinbarung, in der sich die Parteien zum Abschluss einer National Roaming Vereinbarung verpflichtet haben. Basis der Vereinbarung ist eine Verpflichtungszusage von Telefónica im Rahmen der EU-Fusionsfreigabe des Zusammenschlusses mit E-Plus im Jahr 2014. Die Europäische Kommission hat die Einhaltung dieser Zusagen von Anfang an eng überwacht und war einer der Garanten für den erfolgreichen Vertragsabschluss.

Die National Roaming Vereinbarung hat eine Grundlaufzeit bis zum 30. Juni 2025. 1&1 Drillisch hat das Recht, die anfängliche Laufzeit einseitig bis zum 30. Juni 2029 zu verlängern. Anschließend ist auf Wunsch von 1&1 Drillisch eine weitere Vertragsverlängerung bis zum 30. Juni 2034 möglich.

Die National Roaming Vereinbarung sieht jährlich sinkende Preise vor, die rückwirkend ab Juli 2020 auch für den laufenden MBA MVNO-Vertrag gelten. Diese Preise sind niedriger als die zuletzt unter dem MBA MVNO-Vertrag von Telefónica abgerechneten Preise.

Bei der ersten Verlängerungsoption bis Juni 2029 bestimmen sich die Preise nach festen Regeln. Danach bleibt Telefónica verpflichtet, diskriminierungsfreie Preise anzubieten.

Sämtliche Preise können von 1&1 Drillisch zu einem frei bestimmbaren Termin einmal jährlich weiterhin in einem Preisüberprüfungsverfahren (Schiedsgutachterverfahren), dessen Regeln und Fristen präzisiert wurden, überprüft werden. 1&1 Drillisch kann die benötigten Kapazitäten künftig mehrmals im Jahr innerhalb der vertraglich festgelegten Bandbreite reduzieren oder erhöhen.

Das Startdatum für National Roaming wird von 1&1 Drillisch parallel zum Start des 1&1 Drillisch-Mobilfunknetzes festgelegt. Ab diesem Zeitpunkt erhalten alle Neukunden und alle auf das Netz von 1&1 Drillisch migrierten 1&1 Drillisch Kunden, Zugang zum 5G-Netz von 1&1 Drillisch sowie in noch nicht ausgebauten Gebieten automatisch per National Roaming diskriminierungsfreien Zugang zum 2G- und 4G-Mobilfunknetz von Telefónica. Ab dem 1. Januar 2026 gelten in bestimmten städtischen Gebieten, die bis dahin vom 5G Netz von 1&1 Drillisch versorgt werden sollen, Beschränkungen beim Zugang zu 4G-National Roaming im Telefónica-Netz, wobei eine Mindestversorgung von bis zu 50 Mbit/s immer sichergestellt ist. Die vereinbarten National Roaming Leistungen komplementieren das besondere Innovationspotential des 5G-Netzes von 1&1 Drillisch.
1&1 Drillisch Kunden, die derzeit auf dem Telefónica Netz aktiviert sind, werden nach dem Start des 5G-Netzes von 1&1 Drillisch innerhalb einer vertraglich definierten Übergangszeit sukzessive migriert und haben bis dahin weiterhin 2G-, 4G- und 5G-Zugang im Telefónica Mobilfunknetz.

Der gesicherte Zugang zu National Roaming ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg von 1&1 Drillisch zum vierten Mobilfunknetzbetreiber.